Was sähe ich ohne dich?

Als sähe ich das Leben nur noch durch einen winzigen Spalt. Durch einen winzigen Spalt, der verhüllt, was andernorts wartet, warten könnte, vielleicht gar nicht wartet. Durch einen winzigen Spalt, der mir die Sicht versperrt, der mich einschränkt, der nur gewisse Winkel ermöglicht und andere nicht. Durch einen winzigen Spalt, der mir alles gibt was ich brauche und worüber ich niemals zu träumen wagte.
Als sähe ich die Welt nur noch durch dich. Was sähe ich ohne dich?

(Bild via Riley Alexandra.)

Advertisements

2 Comments

  1. Manchmal wünsche ich mir aus Neugierde in Ungeduld und in Hoffnung auf bessere Zeiten in die Zukunft blicken zu können. Dann aber will ich es doch nicht können, aus Angst etwas zu sehen, was mir nicht gefällt. Früher oder später, wenn ich es am wenigsten erwarte, werde ich es sowieso erfahren. Weglaufen geht schlecht und wenn doch, kann man druch Weglaufen vom Weglaufen nicht weglaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s