Lesemarathon zum Welttag des Buches.


Lovelybooks – mein Buchzuhause, könnte man sagen. Ich führe dort ein Online-Regal, bin Mitglied in einer Leseclubgruppe, mit der ich mich Anfang Mai auch zum ersten Mal zum Diskutieren treffe und arbeite selbst ein wenig als Moderatorin mit. Eine meiner liebsten Onlineseiten also. Inspirierend, heimelig, lauter Buchfreaks, die mit ähnlich großen SuBs (= Stapeln ungelesener Bücher) zu kämpfen haben wie ich. Außerdem: Regelmäßig tolle Gewinnspiele und Leserunden, bei denen ich schon des Öfteren glücklicherweise teilnehmen durfte. Kurzum: Diese Seite ist ein Paradies für jeden Buchliebhaber, ob jung oder alt. Also: Wer noch nicht angemeldet ist, holt das jetzt bitte nach. Das ist kein Tipp, sondern ein Befehl! ( 😉 )

Der Grund für diesen Artikel geht aber noch über eine Seitenempfehlung hinaus, denn: Zum Welttag des Buches am morgigen Samstag veranstaltet Lovelybooks einen Lesemarathon. Alles dazu könnt ihr hier nachlesen. Neben dem Lesen soll es an diesem Tag auch darum gehen, sein Bücherregal genauer unter die Lupe zu nehmen, vielleicht verborgene Schätze zu entdecken, die schon lange darauf warten, endlich gelesen zu werden. (Bei mir gibt es davon jedenfalls mehr als genug!)

Vor einer ganzen Weile habe ich mal mit Freundinnen Lesenächte veranstaltet, während derer wir so viel wie möglich gelesen und uns darüber bei MSN ausgetauscht haben. Wenn ich daran denke, werde ich ganz nostalgisch! Meine Erfahrungen aus der Zeit: Es macht Spaß! Sich bewusst Zeit zum Lesen zu nehmen, andere Dinge mal für ein paar Stunden auszuklammern. Nicht fernsehen, sondern sich dem hingeben, was man so sehr liebt: Der Welt der Bücher.

Ich selbst weiß noch nicht genau, in welchem Umfang ich mich morgen an der Aktion beteiligen werde, da ich eventuell morgen nicht da sein werde. Aber unterwegs kann man ja auch super lesen. In der ersten Praktikumswoche habe ich den ersten Panem-Teil praktisch fast nur im Bus gelesen. Mir fällt es nicht wirklich schwer, mich im Bus oder andernorts, wo es recht laut ist, auf ein Buch zu konzentrieren. Vor allem nicht, wenn ein Buch solch eine Sogwirkung auf mich ausübt, wie die Panem-Reihe es tut. (Rezension des ersten Teils folgt, Teil zwei wird morgen aus der Buchhandlung abgeholt!)

Ich werde in jedem Fall morgen genau darauf achten, wie viel ich gelesen habe und versuchen, freie Minuten eher mit Lesen als mit irgendwelchen Nichtigkeiten zu füllen. Vielleicht habt ihr ja Lust, euch auch anzuschließen? Oder möchtet auf eurem Blog über die Aktion berichten? Wäre ich schwer begeistert von – es ist immens wichtig, dass vor allem wir Jungen ein Zeichen setzen und zeigen: Bücher bedeuten uns etwas, lesen ist ‚cool‘. Vielleicht erreichen wir so auch den einen oder anderen, der bislang nicht so viel vom Lesen gehalten hat – wir können jeden Mitstreiter gut gebrauchen.

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s