Der beste Weg ist der Ausweg.

Die Welt durch Kinderaugen sehen. Springen wenn sonst niemand springt. Den Regen anlächeln. Sich fluchend aus nassen Klamotten schälen. Kakao trinken. Klarheit. Merken, wie schwer es eigentlich ist, an nichts zu denken. Etwas gewachsen sein. Etwas nicht gewachsen sein. An sich selbst wachsen. Über sich hinauswachsen. Sich mit sich selbst aussöhnen. Herausfinden, dass man plötzlich in eine ganz andere Richtung strebt. Jemandem die Hand reichen. Frisch gewaschene Bettwäsche. Rastlosigkeit. Und Strumpfhosen. Listen machen und Listen abarbeiten. Etwas gehen lassen und sich von den Fesseln befreien. Lachen und weinen und alles gleichzeitig. Die Wahrheit herausfinden. Es herausschreien. Sich von Dingen trennen und mehr Platz haben, für Gedanken, Ideen und sich selbst. Der beste Weg ist der Ausweg. Auf Du und Du mit dem Navigationsgerät. Ankommen, hoffentlich.

(Bild via.)

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s