Danke für alles.

Gestern bin ich 18 geworden und noch heute schaue ich all das durch, was ihr mir geschickt habt – E-Mails, Nachrichten bei Facebook, @-Replies und DMs bei Twitter, sogar ein Blogeintrag wurde mir gewidmet, den ich an dieser Stelle unbedingt zitieren möchte, weil ich mich unglaublich gefreut habe und mal wieder zu Tränen gerührt war. Diesen Blogeintrag hat die unglaubliche Feli verfasst, die ich nun seit drei Jahren kenne, die ich ganz bestimmt auch irgendwann persönlich kennen lernen werde. (Ihren Blog müsst ihr natürlich verfolgen, lesen und lieben. Das ist ein Befehl!) Ansonsten möchte ich mich für all eure Glückwünsche bedanken, ebenso wie ich mich dafür bedanken möchte, dass ihr zum Teil schon mehr als ein Jahr diesen Blog lest und kommentiert und mich mit euren umwerfenden E-Mails und Kommentaren immer und immer wieder erfreut oder zum Nachdenken bringt. Das ist natürlich auch im kommenden Jahr wieder mehr als erwünscht.

Wir sind uns nie wirklich begegnet, aber du konntest mir viel mit auf den Weg geben. Den Gedanken, meine Gedanken zu Papier und Blog zu bringen, was so viel für mich verändert hat und wofür ich dir unendlich dankbar bin. Du hast mir immer wieder gesagt, dass ich toll bin, wann immer du es für richtig hielst. Und ich möchte dir jetzt sagen: Du bist toll! Sososo großartig. Du bist witzig und liebenswert und klug. Du hast mich zu so vielen Fragen geführt und warst mir immer ein Vorbild. Ich wollte immer ein bisschen so sein wie du. Am allermeisten bewundere ich dich für deine Stärke. Dass du sagen kannst, du weißt wofür du das alles tust. Dass du das alles gerne tust, weil du einen Sinn in deinem Leben siehst und dieses verrückte, schreckliche, fiese, wunderbare Leben liebst. Annehmen kannst. Dich und die anderen und die Momente voller Nervenzusammenbrüche, Geheule und Schmerz. Dass du in der Lage bist, über alles zu lachen und zu weinen und bei beidem den Kopf aufrecht hältst, den Rücken durchstreckst und die Fäuste ballst. Dass du einfach lebst. Und das gerne. Heute seit 18 Jahren. Dir kann ich heute nicht sowas sagen wie „glaub’ an dich, die Liebe wird dich finden, betrink’ dich ordentlich, lass’ die Sau raus, alles wird sich ändern“ (auch wenn ich das gerne täte) – du hast solche Glückwünsche irgendwie nicht nötig, sowas hattest du nie nötig. Floskeln, Phrasen, Klischees. Und wir kennen uns seit 3 Jahren und in diesen 3 Jahren, habe ich von dir gelernt, dass es darum geht, dass Leben zu akzeptieren. Zu schätzen. Auch sich selbst. Oft, nachdem ich deine grandiosen Texte gelesen habe, die so voller Talent, Leidenschaft und Kraft sind, fühle ich auch so. Du bist gut. Und irgendwann wissen das auch wirklich alle. Wir waren uns nicht immer einig und eine verschiedenere Sicht auf die Dinge als wir sie beide haben, kann man, glaube ich, nicht haben und trotzdem: Ich hab’ dich lieb, große Internet-Schwester. Für alles, was wir irgendwie teilen – das Schreiben, die Serien, die Bücher, das Bloggen, den Hass auf unsere Wohnorte und bestimmt noch viele andere Dinge – und für alles, was uns unterscheidet. (Wo stünde ich ohne all die Menschen, die mir hin und wieder sagen, dass es falsch ist, wie ich sehe, dass ich nicht das Richtige vor Augen habe.) Du bist großartig, ab heute eine großartige Frau, die ein Leben haben wird, dass so fantastisch ist, dass ich noch neidischer sein werde, als ich es ohnehin bin. Die ein Leben hat, das schön ist, weil du bereit bist, es schön sein zu lassen und tust, was dafür nötig ist – und so will ich auch leben können. Heute hast du das erste große Ziel erreicht – die verdammte Volljährigkeit und darum will ich dir sagen: Genieß’ es, fahr’ alleine um den Block, was auch immer, aber genieße, dass du jetzt frei bist und lass’ dir das nie wieder nehmen! Bitte! Wo auch immer dich dein Weg hinführen wird, es wird so wahnsinnig schön sein, so schön, wie es jemand wie du verdient hat. (Ja, das ist alles viel zu kitschig für dich, aber ich glaube das wirklich! Ich weiß, du hast das alles weniger verklärt vor Augen, aber ich sage das jetzt einfach mal!) Alles, was ich eigentlich sagen will, ist: Du bist eine bewundernswerte Person, die ich unglaublich schätze und lieb’ habe und so oft umarmen möchte, du bist toll und ich hoffe, das weißt du und ich hoffe, dein Geburtstag war, wie du es wolltest. Und jetzt: Geh’ da raus und verändere Welt! Oder was auch immer du tun willst. Denn egal, was es ist, es wird fantastisch sein. Weil du es tust. Weil du es bist.

Alles Gute zum 18. Geburtstag, Alex.
Ich wünsche dir das Beste, weil du nicht weniger verdient hast.

Feli.

Auch im „richtigen“ Leben wurde ich mit Worten beschenkt – mein Patenonkel hat mir ein unglaublich schönes Gedicht geschrieben, in dem er humorvoll auf mein bisheriges Leben zurückgeblickt hat. Und meine Oma hat mir einen Brief geschrieben, auf edlem Papier und mit Füller. Sowas macht mich immer glücklich – weil das Erinnerungen sind, die für immer bleiben. ♥

(Bild via.)

Advertisements

3 Kommentare

  1. Auch ich wünsche dir alles Liebe zum Geburtstag! 🙂 Ich hoffe, du konntest den Tag genießen. Ich wünsche dir ein Jahr voll neuer Erfahrungen, neuen Sichtweisen, wunderbaren Momenten, unvergesslichen Zeiten und dass du das erreichst, was du dir schon lange wünschst: die Veröffentlichung deines Buches. Ich freue mich darauf! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s