Die Woche in Worten.

|Gehört| Juli, in der Nacht vor der Abreise, in der ich gar nicht ins Bett ging
Klavierstücke beim Schreiben

|Gesehen| die vierte Staffel One Tree Hill auf Englisch (in zwei Tagen) und die erste Folge der fünften Staffel

|Gelesen| Princess in Training von Meg Cabot (nachdem ich an Helene Hegemann verzweifelt bin – ich habe es zu Hause gelassen und werde erst nach meiner Rückkehr noch einen Versuch wagen)

|Getan| zum Shoppen nach Roermond (Niederlande) gefahren, auf dem Weg festgestellt, dass Ratingen immerhin ein hübsches McDonald’s hat
elf Stunden im Auto Richtung Südtirol (Italien) verbracht

|Gesagt| „Ich wollte noch nie so sehr nicht weg wie dieses Mal.“
„Wir sind im Urlaub, nicht auf der Flucht.“
„Wenn man sich verfährt, dann landet man an Orten, die man sonst nie gesehen hätte, sammelt Erinnerungen, die es nie gegeben hätte.“

|Getrunken| Alkoholfreies Hefeweißbier

|Gegessen| Kekse zum Frühstück, einen unglaublich leckeren Salatteller mit Garnelen, Lachgummis zum Abendbrot

|Geärgert| über die kaum vorhandene Ausstattung der überteuerten Ferienwohnung
„Das ist eine Erkältung. Wenn sie groß ist, dann ist das eine erstklassige Erkältung!“

|Gedacht| ‚So soll es vielleicht sein, aber so kann es nicht bleiben.‘
‚Wer backt mir einen Iphone-Kuchen?! WER?!‘ (siehe Bild)
‚Einen frankierten Rückumschlag senden? Wer tut sowas heute noch, um Informationen zu bekommen? Das ist doch so tot wie der Videotext.‘

|Geplant| ein Berlintrip mit einer Freundin im Sommer 2011
Roadtrips
der Kauf einer Katze, sobald ich studiere – nach einem Auslandssemester

|Gefunden| unglaublich viele schöne Zitate beim One Tree Hill Anschauen

|Gekauft| bequeme, große Kopfhörer, einen schwarzen Nike-Kuschelpulli aus der Männerabteilung, die ersten drei Staffeln Emergency Room, gut riechende Bodylotion von The Body Shop, so viel Essen, als hätte ich Angst, in diesem Urlaub verhungern zu müssen

|Geklickt| anders-anziehen (definitiv eine Blogempfehlung wert)
43 Things

(Bild via.)

Advertisements

6 Kommentare

  1. So wie ich es gelesen habe niemand.
    Und wer ist jetzt dran?
    Als Kind hieß es „immer der, der fragt“

    Ich war in der schlaflosen Nacht ein bisschen mit dabei via twitter und ich freue mich, dass sich der Urlaubshorror wohl doch in den ganz normalen Wahnsinn verwandelt ;-)!

  2. So nen Kuchen mag ich auch gebacken bekommen. :d

    „Wenn man sich verfährt, dann landet man an Orten, die man sonst nie gesehen hätte, sammelt Erinnerungen, die es nie gegeben hätte.“ irgendwie schön. (:

  3. Okay, puuh. Ich bin nicht die einzige die bei Helene Hegemann nicht weiterkommt!
    UND mit Emergency Room machst du nichts falsch. Denn in den ersten drei Staffeln ist Dr. Carter noch dabei 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s