Happy Midyear.

,

Die Hälfte liegt hinter uns, schon wieder. Wenn wir uns jetzt hinsetzen und Bilanz ziehen müssten, was bliebe dann übrig? Von den Vorsätzen, die ihr gefasst habt, an Silvester, und ich nicht. Von den Träumen, die wir alle haben, nicht nur an Silvester. Wenn ich jetzt, hier und heute, Bilanz ziehen müsste, auf einem weißen Papier in schönster Füllfederhalterschönschrift alle Dinge in die Soll- und die Haben-Spalte unterteilen müsste, dann wäre das okay. Dieses Jahr wäre bislang okay. Ich habe 16 Bücher gelesen und alle fünf Staffeln Grey’s Anatomy innerhalb von sechs Wochen auf DVD angesehen. Ich habe gearbeitet und nur fünfmal Hausaufgaben gemacht. Ich habe 13 mal die Note 1 in Klausuren erzielt, allerdings auf das ganze Schuljahr gerechnet. Ich hatte bestimmt 80 Fehlstunden. Ich war im Fernsehen und habe fast 1500 Follower auf Twitter. Meine Blogposts wurden geklaut und da war diese unglaubliche Welle der Solidarität, die mir entgegenschlug. Ich habe gearbeitet und gelacht und angefangen, Lost anzusehen, in dem Sommer, in dem die letzte Folge jemals ausgestrahlt wurde. Ich habe Deutsch und Geschichte als Leistungskurse gewählt und mache Kunst weiter, was ich nicht kann, obwohl es Spaß macht. (Ich bin da wie ein Golden Retriever: Wenn man mich tritt, komme ich trotzdem zurück und will kuscheln. Aber immerhin war da dieses Fotoprojekt, das wir mit einem eigenen Konzept erarbeiten durften, für das ich eine 1 bekam.) Ich habe fünf Referate gehalten und in den Pausen viel zu viel Schokolade gegessen und in den Freistunden die Brigitte gelesen, manchmal. Es gibt Menschen, die mich mögen und die ich mag, Menschen, die ein wenig wissen wer ich bin und wer ich nicht bin. Ich habe meinen Führerschein gemacht und bin seit drei Monaten unfallfrei. Ich habe ein Sozialpraktikum im Krankenhaus gemacht und dabei festgestellt, dass ich keine Ekel- oder Hemmschwelle habe. Aber eben auch, dass mich der Gedanke befremdet, mein Leben lang mit kranken Menschen arbeiten zu müssen. Meine Ziele sind klarer als jemals am Horizont. Ich habe angefangen diesen verfluchten Roman zu schreiben. In ziemlich genau einem halben Jahr bin ich 18. Noch 22 Monate, dann habe ich die Abiturprüfungen hinter mir.
Ich bin gespannt, was das nächste halbe Jahr zu bieten hat. Was da noch geht, an Erfolg und Glück, Daunendeckenheimeligkeit und innerem Bullerbümodus, wie Happy Schnitzel das irgendwann mal so schön ausdrückte.

Und bei euch so?

(Bild via.)

Advertisements

17 Comments

  1. Hach, LK Geschichte ist ja so das tollste. Ich sollte mir auch so eine Liste machen was alle schon geschafft wurde. Listen sind generell was schönes.

  2. Deutsch und Geschichte waren zwei meiner Leistungskurse, neben Latein. Mittlerweile studiere ich ja sogar Deutsch und Geschichte, wie mir gerade wieder einfällt 😉 Wundervolle Fächer!

  3. Es gibt Menschen, die sind stets… so positiv, aber ohne Kitsch, sie sind einfach ehrlich und du bist so. Wenn ich deinen Text lese, denke ich, ich habe auch ein gutes Midyear hinter mir – obwohl es katastrophal war, schlimm, böse und hässlich. Aber aus deiner Sicht war es… in Ordnung.

  4. Dann wünsche ich dir mal ein Happy Midyear! Mir ist gerade aufgefallen, dass wir Silvester beide durchgehend getwittert haben, weil uns so langweilig war und wir beide nichts gemacht haben.
    Ich habe keinen einzigen, meiner Vorsätze eingehalten. Dafür aber auch Deutsch und Geschichte als Leistungsfächer gewählt und werde auch in 22 Monaten meine Abiturprüfungen hinter mir haben. Wie schnell das ging. Das macht mir Angst. Ich glaube das Thema ist einen Blogpost wert, ich habe da schon eine Idee 🙂

    Liebe Grüße

  5. Es gibt Teams bei „One Tree Hill“?! Ich liiiiiebe Teams. Ich werde „One Tree Hill“ lieben, oder? Oh Gott, ich kann mir nicht noch eine verzweifelte Seriencharktersucht erlauben. Obwohl… Team Lucas. Klingt doch toll. (Verwirrend, was ich schreibe. Egal.)

  6. Ich mag deine Zusammenfassung. Auch wenn ich mich selbst vor so etwas sträube. Ich bin ein Mensch, der erst ab Sommer zu Höchstleistungen fähig ist. Meine gefühlte Mitte des Jahres ist September.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s