Wäre das Leben doch mehr Polaroid.

Das Leben ist zu wenig Polaroid. Zu wenig klassisch, zu wenig natürlich schön, zu wenig poentiert und zauberhaft. Das Leben ist eine Digitalfotografie, die auf einem elektrischen Bilderrahmen von Aldi bei Gelegenheit in komischen Farbverhältnissen für zehn Sekunden eingeblendet wird. Aber was tun wir schon dafür, dass alles mehr Polaroid wird? Nichts. Befürchte ich.

(Bilder via und via)

Advertisements

6 Kommentare

    1. Dein Bild funktioniert für mich besser.
      Manche Gelegenheiten sehen – wenn sie um die Ecke biegen – gut, appetitlich, lecker und frisch aus, sind aber bei näherer Betrachtung „fishy“ und ziehen eine Spur übler Gerüche hinter sich her.

  1. Im Gegenteil. Ein Polaroid kostet sehr wenig Zeit. Das Einzige, was man braucht, ist ein passendes Motiv. Ich habe bloß den Verdacht, dass die schönen Motive fehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s