Ich bin das dritte Gilmore Girl.

Von Zeit zu Zeit habe ich sie, diese Anwandlungen. Dann hole ich meine Gilmore Girls DVDs aus dem Schrank und tue tagelang nichts anderes als herumgammeln und in die Welt der Gilmore Girls eintauchen. Ich habe es geschafft, innerhalb von zwei Tagen 21 Folgen anzuschauen, wirklich. Ich bin <em>der Fan</em> schlechthin. Ich schaue die Gilmore Girls seit der ersten Folge, damals lief es noch nachmittags auf Vox, lange, lange bevor es zur Primetime kam. Ich habe Dean gehasst und Jess geliebt und Logan gemocht und Luke vergöttert und mich in Stars Hollow sofort zu Hause gefühlt. Immer wenn ich die Gilmore Girls in mein Wohnzimmer lasse, fühle ich mich wie das dritte Gilmore Girl, wie ein Teil von Stars Hollow. Ich habe das Gefühl Kirk zu kennen und den schrulligen Taylor und Miss Patty und Mrs. Kim… Jeden. Ich habe das Gefühl jeden zu kennen. Ewig. Als wären es meine Freunde. Die Gilmore Girls wurden zum ersten Mal am 2. April 2004 ausgestrahlt und ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich sie immer direkt nach ‚Eine himmlische Familie‘, peinlich aber wahr, ich war einige Jahre lang auf Fan dieser Serie, bis sie mir dann doch zu absurd wurde, gesehen habe. Seit einigen Jahren besitze ich Staffel 1-4 auf DVD, die allerallerliebste Lieblingsstaffel ist aber Staffel 1. Weil dort alles angefangen hat. Gehasst habe ich es, als die Gilmore Girls zerstritten waren. Weil sie dann nicht mehr die Gilmore Girls, sondern nur noch Lorelai und Rory waren, wenn ihr versteht was ich meine.

Hach, dieser Song ist toll:

Und ich liebe dieses Video. Und Jess. Dean, den habe ich immer gehasst. Er mag vielleicht ein toller erster Freund sein, aber er ist so stinklangweilig. Ich wäre mit ihm vor Langeweile gestorben, ja. In der ersten Staffel wollte ich immer, dass sie mit Tristan zusammenkommt, der hatte wenigstens noch Unterhaltungswert. Aber für Jess, für Jess hätte ich einiges gegeben. Oh ja. Zu schade, dass Rory ohne jemanden geendet ist. Aber: Sie durfte Barack Obama bei seiner Wahlkampftour begleiten, ich bin vor Neid gestorben! Und ich hoffe, dass es irgendwann einen Kinofilm geben wird. Ja.

Jess wäre für Rory einfach <em>der Mann</em> gewesen. Er hat immerhin einen Buchladen, am Schluss. Das sagt doch wohl a l l e s.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s