Mein Jahr 2008.

Gesehen bei zahlreichen Blogettes. Bei mel, bei Seensucht, bei Sophie, bei Jolie, bei Svenschka und bei la fille brunette.

Reise: Ans Meer. Genau genommen an die Nordsee. Und in die italienische Schweiz. Ich selbst hätte mich für andere Reiseziele entschieden, aber noch geben in der Hinsicht wohl meine Eltern den Ton an. Wenn es nach mir ginge, würde ich nochmal nach Finnland fliegen. Und nach Amerika. In die verschiedensten Staaten. Und nach Schweden, weil ich endlich, endlich Schwedisch lernen möchte. Die Reisen, die wird es geben. Irgendwann. Später. Schön wäre auch eine Reise ans Ende der Welt. Muaha. Wünsche: Mehr Kontakte knüpfen, offener sein, aber nicht zu offen. Kultur: Mehr lesen, viel mehr lesen. Kino und Theater. Nebenschulische Prüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin bestehen. In zehn bis zwölf Monaten, nicht länger. Sport: Fahrrad fahren. Wenn es sich ergibt einem Hockeyverein beitreten. Vielleicht Yoga oder Laufen oder irgendwas anderes beginnen, mal sehen.Mal wieder tun: >Alte Freunde treffen. Erstmals tun: Schwedisch lernen. Ein Buch schreiben, ohne nach den ersten Kapiteln aufzugeben. Mir abgewöhnen: Wert auf die Meinung anderer meiner Person betreffend zu legen. Was aber auch dieses Jahr schon ziemlich gut funktioniert hat, vielleicht geht es aber noch besser. Worauf freue ich mich: Auf die Oberstufe. Womit soll 2009 beginnen? Voller Überraschungen, ohne Plan B, rasant, aktiv, nicht passiv..

Advertisements

1 Kommentar

  1. Hey du =)

    Erstmal möchte ich mich für deine Kommentare auf meiner Homepage bedanken. Sie haben mich bestärkt, das Blog doch so zu lassen und es einfach zu versuchen.
    Schließlich hält mich ja niemand davon ab, es immer wieder zu versuchen, auch wenn es mal in die Hose geht…

    Warum kommentiere ich nun ausgerechnet diesen älteren Post? Ich war auf der Suche nach dem in deinem Kommentar erwähnten über Alkohol und da stieß ich auf den hier. Was mich dazu treibt, ihn zu kommentieren ist, dass du schreibst du möchtest Schwedisch lernen – weil ich mir das auch schon vorgenommen habe und mitlerweile so weit bin, dass ich es lesen und verstehen, aber nicht schreiben und nur wenig sprechen kann.
    Das liegt daran, dass ich mit meiner Familie jedes Jahr in den Sommerferien einen Monat nach Schweden fahre und eine große Liebe zu diesem Land und seiner wunderschönen Landschaft aufgebaut habe. Ich liebe es, wie die Menschen dort miteinander umgehen, dass ihnen die Natur so wichtig ist, dass es unzählige bezaubernde Stellen gibt, die nie jemand zu Gesicht bekommen wird und dass nicht an jedem See ein Kiosk steht.
    Ich liebe die unendlichen Weiten und Falu-Farbe, die Stena Line (die Fähre die von Kiel nach Göteborg fährt),
    die Farben der Straßenschilder, wie plastisch die Wolken da aussehen, die kleinen Städte und die Sprache, die klingt als hätte ein kleines Mädchen sie erfunden =)

    Warst du schonmal da oder gibt es einen anderen Grund warum du Schwedisch lernen möchtest?
    Wenn nicht: Es würde dir bestimmt gefallen, weil wir uns tatsächlich in vielen Punkten ähnlich zu sein scheinen. Ich bin übrigens um 12:14 geboren, pünktlich zum Mittagessen 😉

    Liebe Grüße, Nathalie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s